Qualitätssicherung

Möglichkeiten der Eltern:

  • Elternabende
  • Elterngespräche
  • Vorstandssitzungen
  • Engagement in Arbeitsteams

Möglichkeiten der ErzieherInnen:

  • Fortbildungen
  • Supervision
  • Teamsitzungen

Sonstige:
SOKE (Dachverband der Kinderläden)

Grundschulen

Anders als bei kirchlichen und städtischen Einrichtungen haben die Eltern bei Elterninitiativen die Möglichkeit, nicht nur die Qualität der Betreuung zu kontrollieren, sondern auch aktiv mitzuwirken.

Es finden alle vier Wochen Elternabende wechselnd zu organisatorischen und pädagogischen Themen statt. Die organisatorischen Themen werden von den Eltern bzw. dem Vorstand festgelegt. Die pädagogischen Themen erarbeiten die Erzieherinnen, teilweise auf Anregungen von Eltern hin, und gelegentlich besuchen uns externe ReferentInnen.

Zusätzlich werden regelmäßig Elterngespräche angeboten. Besonders hautnahen Einblick können die Eltern bei den Elterndiensten im Kinderladen gewinnen.

Um größere Fragen zu klären, trifft sich der Vorstand regelmäßig mit den Erzieherinnen.

Auch die Erzieherinnen sind an der Erhaltung höchster Qualitätsstandards interessiert und besuchen daher regelmäßig Fortbildungsseminare und Workshops.

Fortbildungsmaßnahmen

Unsere ErzieherInnen besuchen mindestens einmal jährlich je nach aktuellem Bedarf und persönlichem Schwerpunkt geeignete Fortbildungsmaßnahmen.

Supervision

In kontinuierlichen Abständen findet Gruppensupervision statt. Hier haben wir die Möglichkeit, uns Unterstützung und fachliche Beratung durch eine ausgebildete Supervisorin zu holen.

Themen der Supervision:

  • Einzelbesprechung von Kindern in besonderen Lebenssituationen
  • Reflektion von Gruppenprozessen
  • Teamstruktur

Fachberatung

Wir arbeiten eng mit der SOKE (Dachverband der freien Träger) zusammen. Sie ist u.a. zuständig für Versicherungsfragen, das Finanzierungsmodell und die Organisation von Fortbildungsveranstaltungen.

Menü